Abenteuer Raumakustik

Mein erstes Abenteuer startete Anfang 2008. Zu dritt gründeten wir eine GmbH mit dem Ziel, uns als Büromöbel-Händler in München zu etablieren. Es ging eine Zeit lang gut voran. Doch, wie das oft so ist, die Drei-Einigkeit war komplett dahin, als Ziele und Prioritäten nicht mehr die gleichen waren.

 

Aus meiner Sicht war es so: alle zogen an einem Strang, doch zwei davon in die falsche Richtung. Ausbremsen lassen geht für mich gar nicht. Gedanklich war ich schon woanders, und als wir 2011 mit dem Versuch scheiterten, Vertriebspartner für MONTANA-Büromöbel zu werden, war für mich der Spaß vorbei. Wir hätten damals besser nachzählen sollen, MONTANA-Händler gab es in München schon so viele wie Sand am Meer.

 

In meinem Zukunftsplan war MONTANA ein fixer Posten. Es war an der Zeit, für meine eigenen Ideen und Ziele ins kalte Wasser springen. Ich ließ Stadt und GmbH stehen und liegen und gründete „zuhause“, auf dem Land. Schnell sein, war schon immer mein Ding. Jetzt war es mehr denn je angesagt. „B11“ startete am 15.07.2011. In kürzester Zeit waren die Geschäftsräume eingerichtet und ein schlagkräftiges Team zusammengeschweißt.

 

In den ersten beiden Jahren planten und montierten wir Büromöbel deutschlandweit. Das Thema „Raumakustik“ war dabei stets präsent, die angebotenen Lösungen jedoch für unsere Kunden selten zufriedenstellend. Ein großes Problem für unsere Kunden und eine reizvolle Aufgabe mit viel Potenzial für uns.

„Da wir für unsere Kunden nie das richtige Produkt für gute Raumakustik finden konnten, beschlossen wir, selbst als Hersteller auf den Markt zu gehen“

Das zweite Abenteuer begann unter weitaus besseren Vorzeichen. Wir beobachteten den Kundenmarkt genau. Expansion, Neubau und Umzug sind in unserer heutigen Wirtschaft an der Tagesordnung, so war es für uns wichtig, sehr flexible Produkte zu entwickeln, die das alles mitmachen.

 

Wir wussten präzise, was wir wollten: ein System, das so leicht ist, dass es jeder überall montieren kann, ein System das so flexibel und nachhaltig konstruiert ist, dass man einfach damit umziehen kann. Ein System, das völlig anders sein sollte, als die bis dato am Markt angebotenen Produkte. Kurz – ein System, das beste Raumakustik liefert, dessen Funktion und Design unsere Kunden begeistert und langfristig zufrieden stellt.

16 Wochen „Intensivstation“

Ran an die Hausaufgaben, alles auf Multitasking: rauchende Köpfe, schlaflose Nächte, heißlaufende Maschinen, lüfterlaute CAD-PCs. Entwicklung, Prototypenbau und Marketing alles parallel und gleichzeitig gesteuert, Kaffeekonsum enorm.  Experimentieren, testen, verwerfen, ändern und neu starten.

 

Am Ende dieser aufregenden 16 Wochen hatten wir unsere ersten vier Absorber-Prototypen nicht einfach nur fertig vor uns – nein, sie waren tatsächlich schon verkauft und als unsere ersten vier B11-Akustiksysteme beim Kunden wirkungsvoll im Einsatz.

 

„acoustic worx® war geboren – die Produktserie für federleichte und absolut flexible Schallabsorber, von der Idee bis zur Herstellung alles „Made in Germany“. Wir waren mächtig stolz, ab sofort nicht nur als klassischer Büromöbelhändler „reagieren“ zu müssen, sondern als Hersteller innovativer Systeme für exzellente Raumakustik eigenständig auf dem Markt „agieren“ zu können.

 

Klar waren wir nicht die einzigen, die sich im „Akustik-Markt“ etablieren und Fuß fassen wollten. Zusehends mehr Hersteller drängten auf den Markt, renommierte Büromöbelhändler brachten eigene Akustikprodukte auf den Markt.

Konzerne mit mehreren hundert Mitarbeitern versuchten, uns das Leben schwer zu machen.

Doch solche Kolosse sind eher träge, B11 ist klein, wendig und bewegt sich schneller. Besonders die oft langen Entwicklungs- und Planungszeiten der Mitbewerber wollen wir uns nicht leisten. Die kosten unnötig Geld und die Kunden wollen früh Ergebnisse. Deshalb arbeiten wir auch hier etwas schneller als andere.

 

So gaben wir erneut richtig Gas. Zwei neue Absorbertypen – einer rund, der andere beidseitig bespannt – erweiterten die Produktfamilie. Ebenso offensiv aktivierten wir das Marketing und bauten unsere Serviceleistungen aus.

 

Wir fühlten, unseren Kunden und Partnern noch etwas schuldig zu sein. Architekten, Planer, Händler und Entscheider in den Unternehmen erwarteten, dass wir die Vorzüge unserer Produkte verständlich und ansprechend präsentieren. Im Herbst 2014 war es soweit, B11 verschickte seine ersten „Katalog V1“. Die hochwertige Produkt- und Imagebroschüre präsentierte natürlich gleich die neue „LED WING“, eine Absorberfläche, die mit indirekter LED-Beleuchtung ausgestattet, zur guten Raumakustik noch eine zauberhafte Lichtstimmung schafft.

 

2015 ging es Schlag auf Schlag. Vier Neuentwicklungen bereicherten den Katalog V2. 2016 legten wir nochmal eine Schippe mehr oben auf: Der komplett neu konzipierte Katalog V3 präsentiert die ROTARY Wall, die erste Absorber Stellwand, die sich – frei im Raum platziert – um Ihre eigene Achse drehen kann. Sie gibt entweder Sicht und Raum frei oder schirmt Bereiche akustisch und visuell ab.

Danke

Kaum drehst Du Dich um, sind fünf intensive Jahre rum. Wir sind mächtig stolz auf das was wir bis jetzt geschafft haben und freuen uns auf das, was vor uns liegt. Da wo wir heute stehen, sind wir nur, weil ein Team von sieben „Verrückten“ an einem Strang zieht. Deshalb ist es an dieser Stelle Zeit für diesen Erfolg ein großes „Vergelt`s Gott“ an mein fabelhaftes Team und besonders an unsere vielen begeisterten und empfehlenden Kunden zu sagen.

 

Wir sprudeln weiter, lassen Sie sich überraschen.

 

Sei Ehrlich – Sei Schnell – Sei Anders.

Das Abenteuer geht weiter.