INFRASCHALL

Infraschall ist Schall mit einer sehr tiefen Frequenz  von 0 bis etwa 20 Hz, und ist für den Menschen nahezu unhörbar. Der Mensch kann diesen Schall nur indirekt spüren, als sehr schwache Vibration. Solche Schallwellen können z.B. durch Klimaanlagen, durch Windräder oder Pumpen entstehen. Wird der Infraschall als belästigend empfunden, gilt er als Lärm, obwohl er nicht hörbar ist.

Tiere – z.B. Elefanten, Giraffen und Blauwale –  nutzen dieses Frequenzspektrum vermutlich zur Kommunikation. Im Wasser haben Infraschallwellen eine besonders hohe Reichweite.  Diese Wellen mit sehr tiefer Frequenz können sich gut über größere Entfernungen ausbreiten.

 

Mehr Infos finden Sie direkt bei Wikipedia.