Viele schlaflose Nächte – aber glücklich

Akustikwand, Schallabsorber, Stellwand, drehbar, Akustik, Schallabsorption

Wasserburg – Im so gar nicht verflixten siebten Jahr hat das Unternehmen des einstigen Meggle-Gründerpreisträgers Dirk Huber, B11, mit der Lösung zur Raumakustik für eine Sparte des Berliner Springer Verlags einen ersten Großauftrag an Land gezogen, der diesem Namen alle Ehre macht.

Gründer Huber erzählt davon.

Wie konnten Sie den Auftrag personell abwickeln, wie hat Ihr Team die Distanz Wasserburg-Berlin gemeistert?

Macht sich der Auftrag umsatzmäßig bemerkbar oder dient die Zusammenarbeit mit dem renommierten Architekten Lutz Volkmann eher dem Image?

Da dies für B11 bis dato der größte Auftrag in der Firmengeschichte war – mit einem Umsatz von rund 200 000 Euro – dient dies nicht nur dem Image. Aber mit so einer Summe gehen viele schlaflose Nächte und etwa 30 Prozent an Entwicklungskosten voraus, die sich dann, Gott sei Dank, durch so einen Auftrag teilweise amortisieren. Dennoch gab es für diesen Auftrag einen kompletten Relaunch unseres Akustik-Systems Rotary Wall, weil die Anforderungen vom Kunden so hoch waren. Aber genau dadurch konnten wir den Kunden und den Architekten überzeugen.

Das ist jetzt für Sie der zweite Auftrag in Berlin. Man muss sich aber keine Sorgen machen, dass Sie als Unternehmer der Region den Rücken kehren? Für Handwerksbetriebe ist es hier ja oft nicht einfach: Hohe Lohnkosten, wenig Fachkräfte, kaum Platz für Erweiterung oder Neubau.

Nein, hier in Bayern ist es einfach am schönsten. Wir haben doch alles. Fachwissen, ein Netzwerk und gute Mitarbeiter und vor allem unsere schöne Umgebung. Was will man mehr? Unsere Mitarbeiter und unsere Partner sind unser wahres Know-how und unsere Familie. Wenn es ihnen gut geht, dann geht es mir als Unternehmer auch gut, was aber viele oft nicht kapieren. Es muss eine gesunde Win-Win-Situation sein für beide Seiten – Fachkräfte und Arbeitgeber. Wir wollen nicht größer werden, sondern nur schneller und besser. Dank unserer Partner und unserer Arbeitsstruktur können wir jede Art von Auftragsgröße relativ schnell realisieren. Auch die Konjunkturschwankungen können wir ohne Probleme meistern und schaffen somit für unsere Mitarbeiter einen sicheren Arbeitsplatz.

Test 2

Hier geht es zum Originalartikel von OVB-online !